Bookmark & Share Subscribe to Feed
architekturblog | Blog und Magazin | Architektur | Design

Fortbildung rund um Mauerwerksbau und Kalksandstein


Fortbildung rund um Mauerwerksbau und KalksandsteinDie jährlich stattfindenden Bauseminare des Vereins Süddeutscher Kalksandsteinwerke e. V. (KS Süd) vermitteln Architekten, Ingenieure und Bauunternehmer Fachwissen zum Mauerwerksbau. Auch in der kommenden Vortragsreihe erleben die Teilnehmer Einblicke in Themen wie Normung, Lärm- und Brandschutz bis hin zum Baurecht.

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev


Schule der Zukunft im alten Hafen von HaderslevIn der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhnliche Architektur ohne das traditionelle Klassenzimmer von gängigen Bildungseinrichtungen ab, sondern auch durch seine innovativen Lehrmethoden und die intensive Einbindung moderner Informationstechnologie in den Schulalltag.

Werner Sobek Jahrbuch der Ingenieurbaukunst


Werner Sobek Jahrbuch der Ingenieurbaukunst Die jüngst erschienene Ausgabe 2018 des »Jahrbuch der Ingenieurbaukunst« stellt die spektakulärsten aktuellen Bauprojekte »Made in Germany« vor. Bei diesem von der Bundesingenieurkammer herausgegebenen Kompendium handelt es sich um die zentrale Leistungsschau des deutschen Ingenieurwesens. In der Ausgabe 2018 wurden gleich drei Beiträge von Werner Sobek publiziert.

Motherland | Danila TKACHENKO in Berlin


For his award-winning series »Restricted Areas« (2013–2015), Tkachenko travelled the different states of the former Soviet Union in two consecutive winters, looking for abandoned and derelict industrial structures that once represented industrial progress of this country. His new series »Motherland« (2016–2017) also deals with the history of the Soviet Union. During the collectivization between 1928 and 1937, the majority of the farmers were forced to give up their farms in order to be integrated into socialist collective farms. Their villages were left behind and fell to ruins. Up until today there is a constant dwindling of rural villages in Russia. More than 23,000 villages have disappeared from the maps over the last 20 years, while 76 % of the Russian population is gathered in big cities.

 

Danila Tkachenko: "Untitled #4", from the series "Motherland", 2016-2017

Danila Tkachenko: „Untitled #4“, from the series „Motherland“, 2016-2017

Danila Tkachenko

Motherland

25. November 2017 bis 3. Februar 2018

Kehrer Galerie, Berlin

www.kehrergalerie.com

 

 

 

 

 

 

PR Info _Für seine preisgekrönte Serie „Restricted Areas“ (2013–2015) bereiste Tkachenko die Staaten der ehemaligen Sowjetunion in zwei aufeinanderfolgenden Wintern auf der Suche nach verlassenen und verfallenen industriellen Konstruktionen, die einmal den technischen Fortschritt des Landes untermauerten.

Auch die neue Serie „Motherland“ (2016–2017) beschäftigt sich wieder mit der Geschichte der Sowjetunion. Zwischen 1928 und 1937 wurden im Zuge der Zwangskollektivierung ein Großteil der Bauern genötigt, ihre Höfe aufzugeben, um in sozialistische Großbetriebe integriert zu werden. Ihre Dörfer blieben verlassen zurück und wurden dem Verfall preisgegeben. Auch heute noch gibt es in Russland einen Schwund an ländlichen Dörfern. Über 23.000 Dörfer sind in den letzten 20 Jahren von der Karte verschwunden, während sich 76 % der Bevölkerung in den großen Städten sammeln.

„Motherland“ zeigt Feuerbilder aus diesen verlassenen russischen Dörfern. Für die Serie verbrennt Tkachenko wortwörtlich die Symbole der vergangenen Ära, um Raum für eine hellere Zukunft zu schaffen. Inzwischen gibt es über 150.000 verlassene Dörfer in Russland, deren Bewohner mit dem Versprechen auf eine rosige Zukunft in die großen Städte umgesiedelt wurden. Heute leben sie auf den Ruinen von gescheiterten Utopien und betrachten nur deren leuchtende Abbilder. Dem Vorbild der Künstler der Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts folgend, tilgt Tkachenko notwendigerweise alles, was statisch, traditionell und dem neuen Denken im Weg ist, um die Grundlage für eine neue Utopie zu schaffen.

Info + illus. courtesy Kehrer Galerie

Duschen mit Spa-Effekt


TOTO entwickelt die »DaySpa«-Dusche für jede TageszeitModerne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern, ist Teil dieser Kultur. Das japanische Unternehmen TOTO hat Duschsysteme entwickelt, die ein Wohlgefühl ganz nach Wahl ermöglichen.

Bauvertragsrecht: Ab 2018 haben Bauherren das Recht auf eine konkrete Baubeschreibung


Das neue Bauvertragsrecht tritt am 1. Januar 2018 in Kraft und gilt für alle Verträge, die ab diesem Tag geschlossen werden. Das Bauvertragsrecht ist Teil des Bürgerlichen Gesetzbuchs. Das BGB behandelte einen Bauvertrag bislang als normalen Werkvertrag. Weil privates Bauen aber erheblich komplexer ist, als beispielsweise eine Schuhreparatur, hat der Gesetzgeber das Werkvertragsrecht neu strukturiert.

Bauvertragsrecht: Bauherren sollten Widerrufsrecht nur im Notfall wahrnehmen


Das neue Bauvertragsrecht tritt am 1. Januar 2018 in Kraft und gilt für alle Verbraucherbauverträge, die ab diesem Tag geschlossen werden. Das Bauvertragsrecht ist Teil des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB). Das BGB behandelte einen Bauvertrag bislang als normalen Werkvertrag. Weil privates Bauen aber erheblich komplexer ist, als beispielsweise eine Schuhreparatur, hat der Gesetzgeber das Werkvertragsrecht neu strukturiert.

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa


Grand Tower von Kaminiarz & Cie.Nachdem das Frankfurter Büro Magnus Kaminiarz & Cie. Architektur für den Grand Tower bereits den European Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus Deutschlands erhielt, bekam das Gebäude vor wenigen Tagen in London nun auch den International Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus in ganz Europa.

BIM-Symposium: Digitales Planen und Gestalten mit BIM


BIM-SymposiumDas Thema Digitalisierung und somit auch der Begriff Building Information Modeling (BIM) ist eines der Zukunftsthemen der Baubranche. Immer komplexere Rahmenbedingungen prägen die Arbeit von Architekten und Ingenieuren, nicht nur was die Technik der Gebäude betrifft, auch in den prozessualen Strukturen.

Hochschulwettbewerb Urban Planning E-Bikes und Nachhaltigkeit


Hochschulwettbewerb »Urban Planning«: E-Bikes und NachhaltigkeitDer Fahrradhändler FahrradXXl lobt in Kooperation mit der Stuttgarter Hochschule für Technik einen Kreativwettbewerb für junge Architekten und Stadtgestalter aus.