x

The City | Peter BIALOBRZESKI in Zürich


The city as a model of coexistence is being reinvented, especially in Asian region. Award-winning documentary photographer Peter Bialobrzeski has been studying this phenomenon with a sociological perspective for more than 15 years. Photobastei presents Bialobrzeski’s first cumulative exhibition in Switzerland. The exhibition „The City – the Promise of the City“ shows extracts from 10 photographic work groups and thus a representative cross-section of the work of the exceptional artist.

 

© Peter Bialobrzeski: aus der Serie Nail Houses

© Peter Bialobrzeski: aus der Serie Nail Houses

 Peter Bialobrzeski

The City

Das Versprechen der Stadt

4. November 2016 bis 15. Januar 2017

Photobastei

Zürich

www.photobastei.ch

 

 

 

PR Info _ Die Stadt als Modell des Zusammenlebens erfindet sich insbesondere im asiatischen Raum neu. Der preisgekrönte dokumentarische Fotograf Peter Bialobrzeski untersucht dieses Phänomen mit einem soziologischen Blick und in eindrücklichen Bildern seit mehr als 15 Jahren.

Die Photobastei präsentiert die erste Werkausstellung Bialobrzeskis in der Schweiz. Die Ausstellung „The City – das Versprechen der Stadt“ zeigt Auszüge aus 10 fotografischen Werkgruppen und damit einen repräsentativen Querschnitt des Schaffens des Ausnahmekünstlers.

© Peter Bialobrzeski: aus der Serie Athen Diaries

© Peter Bialobrzeski: aus der Serie Athen Diaries

Die gezeigten Arbeiten entstanden zwischen 2000 und 2015 vorwiegend in Asien und Europa. Die rasanten soziologischen und architektonischen Veränderungen des städtischen Raums wurden in dieser Zeit das Lebensthema des preisgekrönten Dokumentarfotografen. Peter Bialobrzeski thematisiert dabei sowohl die Evolution der globalisierten Megalopolis, richtet seinen Blick aber auch auf Mikrostrukturen so marginaler Städte wie Wolfsburg, dem Geburtsort des Fotografen.

Peter Bialobrzeski studierte Politik und Soziologie, bevor er in seiner Geburtsstadt Wolfsburg als Lokalreporter arbeitete. Nach seinem Studium des Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Fotografie in Essen (Folkwangschule) und London (LCP) arbeitete er zunächst für internationale Zeitschriften, bevor er Ende der 90er Jahre begann, seine Projekte in Buchform zu publizieren. Im Mai 2016 erschien sein 13. monographisches Buch. 2002 wurde Bialobrzeski als Professor für Fotografie an die HfK Bremen berufen. 2003 und 2010 gewann er einen WorldPressPhoto Award. 2012 wurde er mit dem Dr.-Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie geehrt. Seine Bücher wurden mehrfach gewürdigt, unter anderem mit dem „Deutschen Fotobuchpreis“ sowie der Auszeichnung „Eins der schönsten deutschen Bücher“. Seine Fotografien sind in Einzel- und Gruppenausstellungen auf allen fünf Kontinenten gezeigt worden und befinden sich in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen. Die Galerien Lothar Albrecht in Frankfurt/M., Robert Morat in Hamburg und Laurence Miller in New York sowie m97 in Shanghai vertreten seine Arbeiten auf dem internationalen Kunstmarkt. Peter Bialobrzeski, 1961 in Wolfsburg geboren, lebt in Hamburg.

Info + illus. courtesy Photobastei