x

Polyfokale Räume | Tanja ROCHELMEYER in Landshut


An exhibition presents new works by young Berlin artist Tanja Rochelmeyer, born in 1975 in Essen, whose geometrically abstract, virtual-architectural paintings gained great attention in 2008. Her dynamic and expressive, cool compositions on canvas and paper are evidence of Rochelmeyer’s virtuosity in dealing with digital media and her background in engineering.

(c) Tanja Rochelmeyer

(c) Tanja Rochelmeyer

 

 

Tanja Rochelmeyer

Polyfokale Räume

20. Mai bis 9. Juli 2016

LAProjects, Landshut

www.laprojects.de

 

 

 

PR Info _ Eine Ausstellung neuer Werke der jungen Berliner Künstlerin, die, 1975 in Essen geboren, seit 2008 mit ihrer geometrisch-abstrakten, virtuell-architektonischen Malerei große Aufmerksamkeit gefunden hat. Ihre ebenso dynamisch-expressiven wie kühl-eleganten Kompositionen auf Leinwand und Papier zeugen von ihrer Virtuosität im Umgang mit den digitalen Medien und ihrem Background in den Ingenieurswissenschaften. Der Kritiker Hendrik Lakeberg schreibt darüber im Kunstforum International (2010): “Rochelmeyers Darstellung von Architektur bleibt virtuell. Je länger man sich in ihre Bilder vertieft, je weniger Halt findet man….Darin liegt das verstörende aber auch das abenteuerliche dieser Malerei”.

Tanja Rochelmeyers Arbeiten waren in den vergangenen fünf Jahren häufig Bestandteil von Ausstellungen neuer deutscher Kunst und neuer abstrakter Kunst an so wichtigen europäischen, amerikanischen, afrikanischen und asiatischen Schauplätzen wie Berlin, Köln, Mailand, Los Angeles, Montreal, Johannesburg, Kapstadt, Hongkong, Goa und Hanoi.

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit der Galerie Fahnemann in Berlin.

Info + illus. courtesy LAProjects