x

Blank Close Ups | ANDREAS GEFELLER in Cologne


Andreas Gefeller’s photo series Blank lets us pause for a moment and slow down the gaze in times of „information overload“ and „digital image flood“. Using the techniques of digital photography Andreas Gefeller manages a representation of reality which points to the limits of vision. The works in the series Blank, focused on details in urban areas, disclose details and relationships that would usually remain hidden from our eyes. 

Andreas Gefeller: IP 18, aus Blank, 2014, 150 x 136 cm, Inkjetprint, gerahm

Andreas Gefeller: IP 18, aus Blank, 2014, 150 x 136 cm

 

Andreas Gefeller

BLANK CLOSE UPS

15. April bis 28. Mai 2016

Thomas Rehbein Galerie

Köln

www.rehbein-galerie.de

 

 

PR Info _ Für die Selbstbeschreibung unserer Gegenwart werden Schlüsselbegriffe wie „digitale Bilderflut“, „Informationsflut“ und „Reizüberflutung“ gehandelt. Geprägt von einer beschleunigten Wahrnehmung, die uns der Alltag diktiert, fällt es nicht leicht, sich auf eine Sache zu konzentrieren und unsere Sehgewohnheiten für eine Vielfalt an Wahrnehmungsmöglichkeiten zu schärfen.

Andreas Gefeller’s Bilder der Serie Blank ermöglichen, einen Moment innezuhalten und den Blick zu entschleunigen. Mit den Techniken der digitalen Fotografie gelingt Andreas Gefeller eine Darstellung von der Wirklichkeit, die auf die Grenzen des Sehens verweist. Die Arbeiten der Serie Blank offenbaren Details und Zusammenhänge, die die nächtliche Dunkelheit vor unseren Augen normalerweise verbergen würde. Gleichzeitig werden die Bilder zu Metaphern für die Erscheinungen des Informationszeitalters. Die mit Bildern, Informationen und einem unreflektierten Konsum überladene Reizwelt unserer modernen Gesellschaft findet ihre bildliche Entsprechung in exzessiven Überbelichtungen. (Miriam Walgate)

In der fünften Einzelausstellung von Andreas Gefeller in der Thomas Rehbein Galerie werden neue Arbeiten aus seiner Serie Blank gezeigt, in denen er seinen Blick betont auf Details im urbanen Raum richtet.

Info + illus. courtesy Thomas Rehbein Galerie